Die Akupunktur basiert auf dem Wissen von den Fünf Wandlungsphasen oder auch den sog. Fünf Elementen. Die Krankheitsbilder, wie z.B. Allergien sind in der Regel einem bestimmten Element zugeordnet. Der Akupunkteur wird nach ausführlicher Befragung des Patienten meist eine Störung in dem betreffenden Element feststellen und kann dann eine spezifische, auf den jeweiligen Fall zugeschnittene Akupunktur-Punkte-Kombination erstellen.

Auch hier kann die Akupunktur, je nach Bedarf, ergänzt werden durch zusätzliche Behandlungen wie Homöosiniatrie (das heißt durch Spritzen von Homöopathika in geeignete Akupunkturpunkte) oder auch homöopathisch unterstützt werden.