Schmerzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates:

Arthrosen, Kalkschulter, chron. LWS-Syndrom, Tennisarm u.v.m.

Neurologische Erkrankungen:

Chron. Kopfschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgie, Facialisparese, Polineuropathie u.v.m.

Psychische und psychosomatische Störungen und Suchterkrankungen:

Depressive Verstimmungen, Entgiftungsbehandlung (Alkohol, Nikotin, nach Chemotherapie), Burn-Out, Schlafstörungen etc.

Atemwegserkrankungen:

Asthma, chron. Bronchitis, Heuschnupfen, Allergien

Herz-Kreislauferkrankungen: 

Funktionelle Herzrhythmusstörungen, labile Hypertonie

 

Erkrankungen des Verdauungstraktes:

Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Verdauungsstörungen, Reizdarm, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn u.v.m.,

 Akupunktur 

Urologische Erkrankungen:

Rez. Blasenentzündungen, Bettnässen, Reizblase, Inkontinenz etc.

Gynäkologische Erkrankungen:

Fertilitätsstörungen, Klimakterisches Syndrom, Zyklusstörungen etc.

 

HNO-Erkrankungen:

Hörsturz, Tinnitus, Schwindel, Heuschnupfen, Rhinitis, Sinusitis etc.

Akupunktur Arm

Hauterkrankungen:

Akne, Neurodermitis, Psoriasis, Urtikaria u.ä.

Anmerkung:
Die Sorgfaltspflicht des Heilpraktikers gebietet eine genaue Evaluierung der gesundheitlichen Beschwerden. Heilpraktik wird „nicht statt der Schulmedizin angewendet, sondern in Ergänzung“ zu ihr (Hans-Heinrich Jörgensen in einem Vortrag auf dem Deutschen Heilpraktikertag Karlsruhe 1997)